1

Kalorienbedarf berechnen: Kostenloses Tool zum Downloaden

Den Kalorienbedarf zu berechnen ist sehr hilfreich. Denn dadurch erfährst Du wie viel Kalorien Dein Körper pro Tag benötigt. Interessanterweise wissen viele Frauen gar nicht, wie viele Kalorien sie überhaupt am Tag zu sich nehmen müssen um dauerhaft abzunehmen.  Wenn Du Deinen Kalorienbedarf berechnen kannst, ist das Abnehmen schon um einiges einfacher.

Weiterhin stellst Du Deinem Körper genau die Kalorien zur Verfügung, die dieser verbraucht. Doch um genau zu wissen, wie viel Energie Du fürs Abnehmen benötigst, liefern wir Dir heute ein kostenloses Tool, damit Du Deinen Kalorienbedarf berechnen kannst.

 Weiterhin erfährst Du in diesem Artikel, wie Du anhand von Beispielen Deinen Grundumsatz berechnen kannst. Als BONUS bekommst Du den kostenlosen Kalorienbedarf-Rechner zum Download angeboten. 


Inhaltsverzeichnis 

Der Kalorienbedarf – Definition und Berechnung

Der Kalorienbedarf oder ist die Energie, die dein Körper pro Tag ohne körperliche Anstrengung, d.h. bei völliger Ruhe, benötigt. Denn Dein Körper benötigt eine bestimmte Menge an Kalorien, um die wichtigsten Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Deshalb ist hungern keine Lösung zum Abnehmen. Grundsätzlich berechnet sich Dein Kalorienbedarf aus dem Grundumsatz x Aktivitätsfaktor, welches dann den Gesamtenergieumsatz ergibt.

ACHTE BEIM ABNEHMEN DARAUF NICHT UNTER DIESEN MINDESTWERT ZU KOMMEN!

Solltest du Dir bereits sicher sein, zu wenig gegessen zu haben und jetzt befürchten, wieder zuzunehmen, dann haben wir von Oberschenkelabnehmen.org die passende Lösung für Dich.

Auch gibt es mehrere Formeln um den Kalorienbedarf berechnen zu können. Die meisten Methoden zur Berechnung des Kalorienbedarfes orientieren sich an der Mifflin-St.Jeor-Formel von 1990. Da diese um 5% genauere Werte liefert um den Kalorienbedarf berechnen zu können und da sie die Lebensstilveränderungen der letzten 100 Jahre mitberücksichtigt.

Warum solltest Du Deinen Kalorienbedarf berechnen?

Grundsätzlich dreht es beim schnell Abnehmen immer um die Ener­gie­bi­lanz und wie man diese berechnen kann. Das Prinzip ist ganz einfach: Wer mehr isst, als er verbraucht, nimmt zu. Daher ist es so entscheidend den Kalorienbedarf berechnen zu können. So setzt sich der Kalo­ri­en­über­schuss schnell hart­nä­ckig an Bauch, Bei­nen und Po fest. Durch die Reduzierung der aufgenommenen Energie baut der Körper Gewicht ab. Doch wenn man nicht ungefähr weiß, wie viel man zu sich nehmen sollte und den Kalorienbedarf nicht berechnen kann, hat schon einen schwierigen Start zum Traumgewicht.

Kalorienbedarf berechnen: Wie berechnest Du Deinen Kalorienbedarf?

Um Deinen Kalorienbedarf zu berechnen, trägst Du einfach Deine Größe, Dein Gewicht und Dein Alter unten in den Kalorienbedarfsrechner ein. Du wählst Deine körperliche Aktivität im Alltag aus und schon berechnet der Kalorienbedarfsrechner Deinen persönlichen Grundumsatz. Den Kalorienrechner kannst Du Dir bequem auf Deinen Computer herunterladen.

Grundsätzlich gibt es mehrere Formeln um den Grundumsatz oder Kalorienbedarf berechnen zu können (siehe Wikipedia).

Kalorienbedarf berechnen: Der Kalorienbedarf in verschiedenen Lebenslagen

Nicht jeder Mensch hat den gleichen Kalorienbedarf. Auch musst Du bei der Berechnung des Kalorienbedarfs die Einbeziehung der täglichen körperlichen Aktivitäten beachten. So gibt es einen gewaltigen Unterschied bei der benötigten Kalorienmenge, wenn Du beispielsweise eine überwiegend sitzende Tätigkeit ausübst (Büroarbeit) und zusätzlich in Deiner Freizeit sportlich betätigst – gegenüber einer sehr anstrengenden Arbeit, wie zum Beispiel Altenpflege. Der Unterschied an benötigten Kalorien kann leicht 1000 ausmachen. Erkennst Du nun, wie wichtig die Berechnung des Kalorienbedarfs beim Abnehmen ist?

Was Du noch beim Kalorienbedarf berechnen beachten musst

Grundätzlich kommt es auf die körperliche Aktivität an.

Das erfährst Du mit unserem Kalorienbedarf-Rechner. Doch wenn Du Deinen täglichen Kalorienbedarf genau ausrechnen möchtest, musst Du das bei einem Facharzt machen lassen. Dieser wird vermutlich mit der sogenannten indirekten Kalorimetrie anwenden. Hierbei wird die freiwerdende Wärmemenge des Körpers über die Konzentration von Sauerstoff und Kohlendioxid in der ausgeatmeten Luft ermittelt. Die körperliche Aktivität ist ebenfalls eine Faktor zum Errechnen des Kalorienbedarfs.

Dieser ergibt sich aus der berufliche Tätigkeiten und wird PAL genannt (englisch „physical activity level“). Um den Kalorienbedarf berechnen zu können, wird der ermittelte Grundumsatz mit PAL-Wert multipliziert. Dies orientiert sich an der körperlichen Aktivität. Der Nachteil ist, dass die PAL-Kategorisierung sich an einem groben Muster orientiert. Trotzdem dürfte es als Orientierung reichen. Denn es ist für ein nachhaltiges Abnehmen wichtiger, dass man auch auf seinen eigenen Körper hört.

Den Kalorienbedarf berechnen und was danach?

Du hast jetzt Deinen täglichen Kalorienbedarf berechnen können und weißt. dass das Wissen über den Kalorienbedarf der erste Schritt zu Deinem Wunschgewicht ist.

Doch was machst Du nun? Du kannst dadurch Deine Ernährung anpassen und mit dem entsprechendem noch viel schneller abnehmen. Wie genau das alles geht, erfährst Du hier.

Das kostenloses Tool zum Kalorienbedarf berechnen

Hier kön­nen Sie Ihren Gesamt­en­er­gie­um­satz und ihren Grund­um­satz annä­he­rungs­weise berech­nen. Der Grund­um­satz ist die Ener­gie­menge, die Ihr Kör­per pro Tag bei voll­stän­di­ger Ruhe und im nüch­ter­nen Zustand zur Auf­recht­er­hal­tung aller sei­ner Funk­tio­nen benötigt.

 

kalorienbedarf-berechne

kalorienbedarf-berechne

Um die Anzahl an Kalorien zu berechnen, die für Deine Fett-Verbrennung notwendig sind, gib einfach die entsprechenden Daten in die Boxen weiter unten ein. Gib Deine Körpergröße, Dein Gewicht und Dein Alter und Deinen Aktivitätslevel entsprechend nachfolgender Tabelle ein:

Download des Kalorienbedarf-Rechners

Um das Tool zum Kalorienbedarf berechnen jetzt kostenlos downloaden zu können, musst Du nichts anderes machen, als zu teilen…

 

Carsten Martin
 

Das Thema Nr. 1 bei Frauen ist es am Oberschenkel abnehmen zu können. Das neue Jahr hat angefangen, die guten Vorsätze sind in Stein gemeißelt. Ganz oben müsste bei Dir stehen: 1. Oberschenkel abnehmen 2. richtige Ernährung 3. gesünder Leben Viele Frauen wissen auch nicht, dass Cellulite mit einem guten Programm zum Oberschenkeln abnehmen ebenfalls bekämpft werden kann.

Kommentare

Click Here to Leave a Comment Below 1 comments