Fettverbrennung anregen – Die 10 besten Tipps

fettverbrennung-anregen, fettverbrennung-anregen Lebensmittel, fettverbrennung-anregen sport, fettverbrennung-anregen ohne sport

© Vanda Grigorovic | Dreamstime.com

Fettverbrennung anregen leicht gemacht

Die Fettverbrennung anregen ist so eine Sache…es gab eine Zeit, da war ich ratlos wieso meine Fettverbrennung nicht richtig funktioniert.  Und das, obwohl ich ständig trainiert habe.

So stand ich manchmal abends nach dem Training vorm Spiegel und dachte mir: „Das kann doch nicht sein! Irgendetwas mach ich doch falsch!“ Das war zum Zeitpunkt, wollte ich unbedingt meine Fettverbrennung durch Sport anregen.

Das heißt, dass abnehmen und Muskeln aufbauen wollte. Trotzdem war ich in keinster Weise durchtrainiert und das Fett verbrennen lief eher mäßig.

Ich fragte mich dann:

Warum verbrenne ich kein Fett am Bauch und den Beinen?

Das lästige Bauchfett und an meinen Hüften wollte einfach nicht weg. Auch die Beine waren so ein Problem.  Wie sah mein Training aus? Ich habe sehr lange trainiert und trotzdem schien meine Fettverbrennung stillzustehen.  Irgendwie hat das mit dem Anregen der Fettverbrennung nicht so richtig funktioniert.

Letztlich habe ich eine Weile gebraucht, bis ich herausgefunden war, was ich falsch machte. Seit dieser Zeit habe ich einiges über die Fettverbrennung und wie man sie anregen kann gelernt.

Genau dieses Wissen möchte ich mir Dir teilen. Damit Du nicht die gleichen frustrierenden Fehler begehst, wie ich. Daher werde ich Dir meine 10 besten Tipps zum Fettverbrennung anregen mitteilen. Ganz egal, ob Du am Bauch, Po oder Oberschenkel abnehmen willst.

Mit diesen 10 Tipps zur Fettverbrennung wirst Du

[bullet_block large_icon=“20.png“ width=“600″ alignment=“center“]

  • schlanke Beine bekommen
  • Körperfett reduzieren
  • Deinen Körper formen
  • einen flachen Bauch bekommen
  • oder einfach nur abnehmen

[/bullet_block]

Genug geredet! Was sind nun die besten 10 Tipps zum Fettverbrennung anregen?

Inhaltsverzeichnis

[bullet_block large_icon=“20.png“ width=“600″ alignment=“center“ font_size=“25″]

[/bullet_block]

Tipp #1 – Du bist die Summe Deines Essens ;)!

Früher dachte, dass durch die richtigen Nahrungsmittel ich die Fettverbrennung ohne Probleme anregen könnte. Daher habe ich nur bestimmte Nahrungsmittel gegessen und darauf geachtet gesund zu ernähren. Trotzdem war das Ganze eine Milchmädchenrechnung. Mir war damals nicht bewusst, dass jeder Mensch einen individuellen Energiehaushalt hat.

Falls Du Dich jetzt fragst, was das ist…kurzgesagt ist es die benötigte Energiemenge pro Tag. Diese wird in Kilokalorien (Kcal) angegeben und ist von Nahrungsmittel zu Nahrungsmittel unterschiedlich. Beispielsweise 5 Döner vs. 5 Äpfel.

Der Körper benötigt also diese Energie um zu funktionieren – darunter fällt auch die Fettverbrennung. Wenn man jetzt zuviel dieser Energie (kcal) dem Körper zuführt, fängt dieser an die überschüssige Energie zu speichern. Wo speichert er diese? Genau, in den Fettzellen.  Jeder, der über lästiges Körperfett verfügt ist also ein richtiges Energiepaket.

Das heißt doch jetzt im Umkehrschluss, wenn ich Fettabbau betreiben und die Fettverbrennung anregen möchte, muss ich doch nur die zugeführte Energiemenge reduzieren. Das klassische „Friss die Hälfte (FDH)“ also.

Stimmt, das könnte man zunächst denken! Ob das die richtige Lösung ist, wirst Du im Tipp #2 erfahren…

Tipp #2 –  Der Irrglaube von FDH und weshalb es dem Fettverbrennung anregen schadet

FDH scheint doch eigentlich eine tolle Lösung zu sein. Man isst nur noch die Hälfte und baut Fett ab. Toll oder? Leider muss ich Dich enttäuschen. FDH wird Dir nicht beim Fettverbrennung anregen helfen.

Warum nicht?

Der Körper ist ein komplexes und intelligentes System, dass sich auf alle möglich Situationen einstellen muss – so auch auf plötzlichen Nahrungsmangel (durch FDH).

Der Körper reagiert auf den plötzlichen Nahrungsmangel folgendermaßen:

[bullet_block large_icon=“20.png“ width=“600″ alignment=“center“]

  • er ist aus seinem gewohnten Nahrungsrhythmus herausgerissen. Dadurch versetzt er sich in eine Art Schutzmodus/ Notfallprogramm
  • er sendet extreme Hungergefühle aus
  • er speichert mehr Fett (da ja eine Extremsituation vorherrscht)
  • er ist extremen Stress ausgesetzt (Stimmungsschwankungen etc.)

[/bullet_block]

Ich möchte noch einmal kurz auf diesen Schutzmodus/ Notfallprogramm eingehen. Hierbei fährt der Körper die Fettverbrennung herunter und kurbelt sie NICHT an. Das heißt, dass der Stoffwechsel in den Keller geht (und somit auch die Fettverbrennung). Dann kommt der nächste Punkt: Der Körper speichert extrem viel mehr Fett, um diese Notsituation zu überbrücken. Weiterhin verbrennt der Körper Dinge, die er nicht zum Überleben benötigt. Das wäre beispielsweise Muskelmasse (später erkläre ich Dir, weshalb gerade die Muskelmasse so wichtig ist).

Somit wirst Du durch FDH abnehmen – aber zum größten Teil nur Muskeln. Dein Fett wirst Du behalten. Falls Du Dich schon immer gefragt hast, weshalb Dein Fett nicht weichen will, hier hast Du die Lösung.

Zum Fettverbrennung anregen brauchst Du wertvolle Muskeln. Mehr dazu im nächsten Tipp (#3).

Tipp #3 – Wie helfen Dir Muskeln bei der Fettverbrennung?

Muskeln sind sehr wichtig. So stabilisieren sie den Körper und schützen ihn zugleich. Darüber hinaus sind Muskeln aktives Gewebe, dass für die  Fettverbrennung zuständig ist und dafür benötigen sie Energie. Diese verbrauchst Du nicht nur bei Bewegung, sondern auch in Ruhe.

Weiterhin sind in den Muskeln viele Mitochondrien enthalten. Diese sind die Kraftwerke der Zellen, die für die Energiegewinnung des Körpers verantwortlich sind. Für die Energiegewinnung verarbeiten die Mitochondrien die Fettsäuren.

Um nun das lästige Fett loszuwerden, muss man den Körper dazu animieren, dieses als Energiequelle zu nutzen. Du musst vor der Fettverbrennung anregen Deinem Körper die Energie zur Verfügung stellen. Das funktioniert am besten, wenn Du weniger Kalorien zuführst, als Du benötigst. Das Ergebnis ist, dass sich der Körper die fehlende Energie aus den Fettzellen aus Bauch, Beine, Po holt.

Das bedeutet, dass je mehr aktives Muskelgewebe vorhanden ist, desto schneller wird das lästige Fett verbrannt.

Und das schaffst Du am schnellsten und effektivsten durch Krafttraining. Dadurch baust Du schöne, straffe Muskeln auf, die das lästige Fett verbrennen und Du kannst dadurch selbst im Schlaf schlank werden.

Tipp #4 – Du bist, was Du isst!

Obwohl die vorherigen 3 Tipps für die Fettverbrennung die wichtigsten waren, gibt es noch einige andere, durch die Du die Fettverbrennung anregen und den Fettabbau vorantreiben kannst.

Kennst Du die Aussage „Du bist, was Du isst“? In dieser Aussage ist viel Wahres enthalten, da Deine Zellen die Nahrung, die Du zu Dir nimmst, verarbeiten und umwandeln.

Für mich ist es sehr wichtig, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten, um die Fettverbrennung dauerhaft anregen zu können. Das kannst Du beispielsweise durch Low Carb. Das heißt, eine reduzierte Zufuhr von Kohlenhydraten, aber eine hohe Aufnahme an Proteinen und Fett.

So sind Kohlenhydrate beispielsweise in folgenden Lebensmitteln enthalten:

[bullet_block large_icon=“20.png“ width=“600″ alignment=“center“]

  • Brot
  • Reis
  • Kartoffeln
  • Obst
  • Schokolade

[/bullet_block]

Eine andere Methode ist es, den Körper mit 6-8 kleinen Mahlzeiten ständig mit Energie zu versorgen. Dadurch klappt es auch viel besser mit dem Fettverbrennung anregen.

Denn es ist für den Fettabbau entscheidend, dass der Blutzuckerspiegel konstant bleibt. Wenn der Blutzuckerspiegel nicht mehr konstant ist, schüttet der Körper Insulin aus, damit dieser in den Normalzustand zurückkehrt. Aber das Insulin hat einen negativen Einfluss auf die Fettverbrennung.

Daher ist eine kohlenhydratreiche Ernährung eher kontraproduktiv. Dadurch kann man den Körper zwar schnell mit Energie versorgen, doch der Energieschub ist nur von kurzer Dauer und man muss wieder essen. Wenn der Blutzuckerspiegel zu stark abfällt, signalisiert der Körper Dir, dass Du Hunger hast. Und dadurch entsteht dann eine Abwärtsspiral, die in einer erhöhten Energiezufuhr endet.

Natürlich kannst Du durch die Auswahl der richtigen Lebensmittel Deine Fettverbrennung anregen. Doch welche Lebensmittel verbrennen nun am besten Fett? Lies im Tipp #5 weiter.

Tipp #5 – Lebensmittel zur Fettverbrennung anregen

Früher dachte ich, dass Fett ungesund und schlecht für mich ist. Ich habe wo es nur ging Fett weggelassen. Da wusste ich noch nicht, dass die Kohlenhydrate die Schuld am ganzen Körperfett haben.

Doch Du kannst durch bestimmte Nahrungsmittel leicht Deine Fettverbrennung anregen. Diese sind beispielsweise:

[bullet_block large_icon=“20.png“ width=“600″ alignment=“center“]

  • Fisch
  • Eier
  • Fleisch
  • Käse

[/bullet_block]

In diesen Lebensmitteln ist überall Eiweiß enthalten, das eine sehr entscheidende Rolle beim Muskelaufbau besitzt. Darüber hinaus löst das Eiweiß den Thermogenese-Effekt aus. Vielleicht fragst Du Dich jetzt: „Thermo…was?“ Genau dieser Effekt ist dafür verantwortlich, dass Du mehr Fett verbrennst.

Zusätzlich zum Eiweiß unterstützen gesunde (einfach -und mehrfach ungesättigte) Fette ebenfalls den Fettabbau. Diese können in folgenden Lebensmitteln enthalten sein:

[bullet_block large_icon=“20.png“ width=“600″ alignment=“center“]

  • fettigem Fisch, wie Lachs
  • Leinöl
  • Nüssen
  • Olivenöl

[/bullet_block]

Schon eine bewusste Aufnahme von mehr Eiweiß und Fett, sowie weniger Kohlenhydraten kann schon den Fettabbau unterstützen.

Tipp #6 – Die gute, alte Stärkung der Muskulatur

Die Stärkung der Muskulatur und Krafttraining ist etwas tolles und ich Rede nicht von Bodybuilding. Wie Du jetzt schon weißt, ist die Muskulatur extrem wichtig für die Fettverbrennung. Natürlich kannst Du auch ohne Sport die Fettverbrennung anregen (siehhe Tipp #5), doch wenn Du schnell das lästige Fett loswerden willst, dann empfehle ich Dir ein gezieltes Krafttraining mit Muskelaufbau Übungen.

Du musst dafür nicht mal in ein Fitness Studio gehen. Auch von zuhause kannst Du ohne Probleme Deine Fettverbrennung anregen. Wichtig ist nur, dass Du Deinen Muskel ständig neue Reize setzt.

Zum Fettabbau würde beispielsweise schon ein Training 2 bis maximal 3 Mal die Woche ausreichen. Wenn Du an Muskelmasse zulegen möchtest, dann 4-5 Mal.

Pro Übung mache ich beispielsweise 2-3 Durchgänge.

Tipp #7 – Welche Sportart kurbelt am besten die Fettverbrennung an?

Viele Menschen wollen gerne wissen, welchen Sport sie zum Fettverbrennung anregen sollten. Doch die Frage ist nicht so einfach zu beantworten, da viele Faktoren, wie beispielsweise die Intensität, die Fettverbrennung beeinflussen.

Es hängt auch davon ab, was die individuellen Vorlieben sind.

Meine Empfehlung ist immer das Krafttraining, da man dadurch in kürzester Zeit und mit wenig Aufwand einen maximalen Erfolg erzielen kann.

Wenn Du aber eine andere Sportart lieber machst, dann mach das. Achte nur darauf, dass Du diese mit einer gewissen Intensität ausführst. Je intensiver, desto besser.

So ist es viel, viel besser, wenn Du für 15-20 Minuten Dich richtig „rein hängst“, als eine Stunde oder länger nur lustlos vor Dich „hinjoggst“

Letztlich ist es die Bewegung, die das Fett verbrennt und den die Fettverbrennung verstärkt anregt. Grundsätzlich bedeutet das, dass je mehr Du Dich bewegst, Du auch mehr Kalorien verbrennst. Das heißt aber nicht, dass Du sofort zum „Sportfreak“ werden musst. Wichtig ist, dass Du anfängst, denn…

Tipp #8 – Handlung schafft Erfolg

Es ist die eine Sache zu wissen, wie man die Fettverbrennung anregen kann und die andere, es auch umzusetzen.

Mal angenommen, Du bist unzufrieden mit Deinen Beinen oder wabbeligen Bauch und Du weißt alles über die Fettverbrennung, wie Du schlanke Beine und einen flachen Bauch bekommen kannst.

Das nützt Dir aber alles nichts, wenn Du vom Kopf nicht bereit bist. Denn Dein Kopf bestimmt, ob Du die richtige Dinge zu Dir nimmst oder Sport treibst.

Von der reinen Theorie hat noch niemand schlanke Beine oder einen flachen Bauch bekommen.

Du hast jetzt bis hier die Tipps gelesen. Könntest Du Dir vorstellen einen der bereits gelesene Tipps in Deinen Alltag zu integrieren?  Könntest Du Dir auch vorstellen, gleich heute damit anzufangen?

Tipp #9 – Du bist der Primat Deiner Gewohnheiten

Das hört sich jetzt etwas überspitzt an, aber es ist so. Die Gewohnheiten bestimmen unseren Alltag und wer wir sind. Interessanterweise nehmen wir die Gewohnheiten kaum wahr. Was machst Du eigentlich direkt nach dem Aufstehen? Zähneputzen, Duschen oder zuerst Frühstücken? Alles das sind Gewohnheiten. und diese (jetzt nicht Zähneputzen etc.) beeinflussen auch, ob Du Deine Fettverbrennung anregen kannst.

Das Bewusstsein über Deine Gewohnheiten hilft Dir, die das richtige Verhalten zu entwickeln um dauerhaft Fett abzubauen. Durch die Veränderung Deiner alten Gewohnheiten erreichst Du folgendes:

Du bekommst die Beine (oder den Bauch), die Du Dir schon immer gewünscht hast.

Überleg mal, wo haben Dich Deine alten Gewohnheiten hingebracht? Bist Du zufrieden mit Deinen Beinen oder Deinem Bauch?  Es geht darum etwas in Deinem Leben zu verändern, damit Du dauerhaft die Fettverbrennung anregen kannst.

Ersetze Deine alten Gewohnheiten einfach durch neue, gute :).

Fange am besten jetzt damit an, bewusst auf Deine Gewohnheiten zu achten und hinterfrage, weshalb Du Dinge tust. Das könnte beispielsweise sein, abends vor dem Fernseher Chips zu essen. Ersetze solche Gewohnheiten und bessere und Du wirst bald sehen wie Du ohne Probleme die Fettverbrennung anregen kannst.

Tipp #10 – Genieße Dein Leben

Hast Du schon einmal eine Diät gemacht? Hattest Du das Gefühl, dass Du auf bestimmte Dinge limitiert warst? Musstest Du Dich einschränken?

Meiner Meinung nach sind Diäten viel zu starr und torpedieren letztlich das Vorhaben die Fettverbrennung anregen und dauerhaft abnehmen zu können.

Warum sage ich das? Weil ich weiß, dass es auch anders geht :)!

Ich habe Spaß an dem was ich mache. Das heißt, an meinem Sportprogramm und am Essen. UND ich esse auch viele Süßigkeiten.  Meine Empfehlung an Dich, damit Du dauerhaft die Fettverbrennung anregen kannst, ist folgende:

Mach die Sportart, die Dir Spaß macht und iss Nahrungsmittel, die Fett verbrennen UND dir schmecken

So wirst Du schon in kürzester Zeit Deine Fettverbrennung anregen, Fett abbauen und schlanke Beine sowie einen flachen Bauch haben.

Der Spaß am Sport und der Ernährung wird Dich extrem motivieren und das beeinflusst Deine Ess- und Bewegungsgewohnheiten. Du wirst Deiner Fettverbrennung richtig einheizen.

Abschliessende Worte

Ich hoffe sehr, dass Dir meine 10 besten Tipps zum Fettverbrennung anregen gefallen haben!? Ich würde mich über ein “Like” sehr freuen.

Auch sind Ideen oder Anregen über weitere Fettverbrennungstipps willkommen. Schreibe mir dazu einfach unten ins Kommentarfeld und ich werde umgehende diese Fettverbrennungstipps dann ergänzen.

Auf Basis meiner persönlichen Erfahrung habe ich eine Methode entwickelt, die schnell und einfach Fett verbrennt. Ich habe sie in ein Programm gesteckt, dass Schritt-für-Schritt beschreibt wie man schlanke Beine bekommt und Bauchspeck reduziert. Ich nenne es „The Beauty-Workout“ und es ist ein Komplettprogramm. Ich bin sehr stolz, dass ich schon hunderten Menschen helfen konnte. Falls Du es auch testen möchtest oder mehr Informationen benötigst, dann klicke hier.

Viel Erfolg und alles Gute

Carsten

[social_sharing style=“style-20″ fb_like_url=“www.oberschenkelabnehmen.org“ fb_color=“light“ fb_lang=“de_DE“ fb_text=“like“ fb_button_text=“Teile“ tw_lang=“de“ tw_url=“Teile“ tw_name=“schlankebeine1″ tw_button_text=“Teile“ g_url=“www.oberschenkelabnehmen.org“ g_lang=“de“ g_button_text=“Teile“ alignment=“center“]

[arrows style=“arrow-blue-2.png“ align=“center“]